Synagoge Herbartstraße

liberal mit Chor und Orgel

Der hier entstandene Komplex des Jeanette-Wolff-Seniorenzentrums und des Leo-Baeck-Altenwohnheims wurde 1981 eingeweiht. Die Berliner SPD-Politikerin Jeanette Wolff (1888- 1976), eine Überlebende der Shoa, gehört zu den Frauen der ersten Stunde beim Aufbau der Jüdischen Gemeinde. Sie war Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin und des Deutschen Bundestages, Stadtälteste, Vorkämpferin der liberalen Jüdischen Einheitsgemeinde nach dem Krieg und sozial engagiert in der Zentralen Wohlfahrtstelle der Jüdischen Gemeinde. Der Rabbiner und Philosoph Leo Baeck (1873-1956) war seit 1912 in der Berliner Jüdischen Gemeinde tätig, hoch angesehen als geistiger Führer und bis 1942 tätig an der Hochschule für die Wissenschaft des Judentums; 1933 wurde er Präsident der Reichsvertretung der deutschen Juden. Nach seiner Befreiung aus dem KZ Theresienstadt lebte er in London. Im Leo-Baeck-Altenwohnheim an der Herbartstraße befindet sich die von Hans Wolff-Grohmann entworfene, 1981 eingeweihte liberale Synagoge, die im Eingangsbereich Säulen aus einer zerstören Berliner Synagoge enthält. Überliefert wird, es handele sich um Säulen des Gotteshauses in der Oranienburger Straße.

Quelle: "Jüdische Orte in Berlin", Andreas Nachama/Ulrich Eckhardt
            copyright by Nicolai Verlag


Gabbaim der Synagoge Herbartstrasse

Garry Wolff (seit 1995)
Tel.: (0 30) 32 69 59 12       
Fax: (0 30) 32 69 59 50 01
Kontakt

  • Leiter des Pflegeheims und stellv. Leiter des Seniorenzentrums
  • Verheiratet / 2 Töchter


Matthias Press, 41 Jahre alt
Mobile: +49-(0)160 25 03 24 2
Kontakt

  • Innenarchitekt
  • Selbstständig mit eigenem Betrieb in Berlin

Aktuelles zu den Synagogen finden Sie hier.

Den Turnus der Gottesdienstzeiten finden Sie hier.

Führungen in der Synagoge sind nach vorheriger Anmeldung eingeschränkt möglich. Die Anfragen richten Sie bitte an die Kultusabtelung: kultus@jg-berlin.org

Spenden

Spenden für die Synagoge Herbartstraße können unter Angabe des Verwendungszwecks auf folgendes Konto überwiesen werden:

Jüdische Gemeinde zu Berlin, Synagoge Herbartstraße
Konto  6000031201
BLZ  100 500 00
Berliner Sparkasse

IBAN: DE42100500006000031201  
BIC:  BELADEBE

Adresse & Kontakt

Synagoge Herbartstraße

Herbartstr. 26
14057 Berlin

Öffnungszeiten

Kabbalat Schabbat

Winter 17:30

Sommer 18:00

Schabbat Schacharit

ganzjährig 9:30

Versenden Sie eine Nachricht