Die Heinz-Galinski-Stiftung

Die Jüdische Gemeinde zu Berlin errichtete am 28. November 1987 anlässlich der Vollendung des 75. Lebensjahres von Herrn Dr. h.c. Heinz Galinski die Heinz-Galinski-Stiftung.

Der Zweck der Stiftung ist die Förderung der Religion, der Toleranz, der Bildung und des Völkerverständigungsgedankens. Sie zeichnet Einzelpersonen oder Organisationen aus, die sich insbesondere verdient gemacht haben um

  • Verständigung zwischen der jüdischen Gemeinschaft und ihrer gesellschaftlichen Umgebung,
  • Ausbau der geistigen und religiösen Werte des Judentums,
  • Auseinandersetzung mit der nationalsozialistischen Vergangenheit,
  • Beschäftigung mit dem Abbau von Vorurteilen und Benachteiligungen von Minderheiten,
  • Sicherung des Staates Israel und die Verbesserung der Beziehungen zwischen Israel und der Bundesrepublik Deutschland.

Preisträger:

Stiftungsmitglieder

Vorstand:
Philipp Siganur  (Vorsitzender des Stiftungsvorstandes)
Gert Rosenthal
N.N.

Kuratorium:
Dr. Gideon Joffe   (Vorsitzender des Stiftungskuratoriums)
Sara Nachama, Charlotte Knobloch, Petra Pau, Markus Löning, Prof. Dr. Rita Süssmuth, Walter Momper

 

Adresse & Kontakt

Heinz-Galinski-Stiftung c/o Jüdische Gemeinde zu Berlin

Oranienburger Straße 28 - 31
10117 Berlin
Tel.: (0 30) 88 02 8-210
Fax: (0 30) 88 02 8-214

Ansprechpartner

Herr Sigmount Königsberg